Tagebuch des edlen Gefühls #1

Essenz meiner Seele

du sprichst durch mich

in Formen des edelsten Gefühls

 

Wann sprichst, wirkst, liebst du durch mich?

in Augenblicken der Einheit, der Verbindung

während ich am Fuße eines Baumes sitze und mich

von seiner Energie erden lasse

die Güte des Baumes

beruhigt meine Suche

 

Du edelstes aller Gefühle

endlos, paradiesisch, fern von dieser Welt

wo begegne ich dir noch?

 

In den kurzen Momenten der absoluten Einheit

nach der Selbstbefriedigung

warm, weich, vollkommen geborgen

so musste es sich im Mutterleib angefühlt haben

 

Essenz meiner Seele

du wirktest durch mich an dem heißen Sommertag

als ich meine Seelenfreundin in der Psychiatrie besuchte

ohne Wertung war ich einfach

ließ selbstlose Liebe durch mich fließen

und küsste sie, was ich nie zuvor tat

aber nun entsprach es der absoluten Vollkommenheit

es sollte genau so sein

nebeneinander im Gras liegend, ergoss sich der Himmel über uns

ich fühlte rauschende Liebesströme sich über mich ergießen

pure Glückseligkeit

das ist es, dachte ich, wozu ich auf der Welt bin

Ich hatte mich leer gemacht für die Liebe

 

Essenz der Liebe

du begegnetest mir tausend Mal mit Marian

ganz frisch in der Liebe saßen wir in seinem Auto

teilten diesen stillen Raum einige Minuten

glühend, pulsierend

am tiefsten Ort unseres Herzens

der gleichzeitig der Ort der höchsten Wahrheit ist

 

Das edle Gefühl

es erreichte mich auch mit einem anderen Seelenfreund

schon längst

war das Verlangen nach unserer wahrhaftigen Verbindung

in mir gewachsen

nun war es so weit

ich durfte ihn berühren

und ich flog im wahrsten Sinne des Wortes davon

ich war weit weg von meinem Körper

aber anwesend in meiner Seele

das ist die andere Dimension, dachte ich noch

der letzte gedankliche Fetzen, der möglich war

dann war da nur:

Stille und Weite

 

Oh, Mensch!

Wenn auch du weißt, wovon ich spreche

wenn auch deine Grenzen von Zeit zu Zeit

und immer wieder sich aufsprengen

tritt ein mit mir

in die Verbindung unserer Essenzen

10 Minuten in der weltlichen Zeit, endlos in der Ewigkeit

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s