Über die unglaubliche Kraft deiner Intuition

Frauen, in euch liegt so ein tiefes, tiefes Wissen verborgen ! Auch in den Männern liegt es verborgen, aber verdammt nochmal, wir haben 2018 und diese Zeit gebührt einfach den Frauen und deshalb richte ich mich an euch!

Ich bin überwältigt von den Erkenntnissen der letzten Tage. Ich bin so dankbar für dieses Geschenk des Lebens, diese Fülle, ich danke dem Prinzip, das alles durchströmt und mein Leben leitet. Alles hat seinen Sinn, alles hat seinen Platz. Die ganze Kraft liegt in der Gegenwart, im Jetzt. Alles nur leere Hüllen von Worten aus spirituellen Kreisen, denkst du jetzt? Nicht, wenn du es schon einmal wahrhaftig gefühlt hast. Öffne dich für diese unfassbare Erfahrung und du wirst sehen, dass dein Leben vollkommen sinnvoll und du ein wunderbares Wesen bist, das viel, viel mehr Kraft in sich trägt, als du je für möglich gehalten hast. Aber alles zu seiner Zeit.

In den letzten Tagen machte ich eine große Erkenntnis. Sie bezieht sich auf eine Situation mit meinem Freund und zwei Freunden von ihm, als wir in einem Café saßen. Der Tisch war sehr schmal, sodass wir eng beieinander saßen. Kurz bevor wir uns niedersetzten, war ich noch entspannt und guter Laune. Während des Treffens allerdings veränderte sich meine Stimmung. Ich deutete es als Wut und Genervtheit gegenüber den, ich nenne es mal „mackermäßigen“ Gesprächen am Tisch und der großen Szene-Attitüde um uns herum. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich diese Großstadt-Szene mit ihrer wir-sehen-alle-so-geil-aus-und-wissen-das-auch-Scheiße ankotzt, aber das ist ein anderes Thema. Gleichzeitig war ich aber mal wieder dabei, mich selbst für diese Wut zu verurteilen. Ich spürte, dass sie vor allem auf mein Gegenüber gerichtet war. Ich hatte schon beim ersten Kennenlernen gespürt, dass seiner Art etwas Unechtes anhaftete. Eine riesige Maske der Coolheit überspannte seine Traurigkeit. Es tut mir im Herzen leid für ihn, dass er denkt, diese Maske zu brauchen und ich bemühe mich immer wieder, jemandem dann mit Mitgefühl zu begegnen. Jedoch fällt es bei Menschen mit besonders großem Schmerzkörper meistens sehr schwer, nicht im Ego auf sie zu reagieren. Während wir so da saßen, versuchte ich irgendwann den Blickkontakt mit ihm zu meiden und fokussierte stattdessen das Geschehen auf der Straße. Ich war kurz davor, aufzustehen und einige Minuten auf dem Klo zu verschwinden, weil ich die Situation im Inneren als so unangenehm empfand. Dann versuchte ich jedoch, wieder im Moment anzukommen, in meinen Körper zu reinzuspüren, ganz im Jetzt gedankenlos zu werden. Und plötzlich merkte ich, dass sich bei meinem Gegenüber etwas veränderte. Die vorerst noch laute Klappe verstummte und er sah offensichtlich geknickt aus. Als er aufstand, um zu bezahlen, war ich wieder völlig von der schlechten Stimmung befreit. Ahnst du, was passiert ist? Es erklärt mir so, so viele Situationen in meinem bisherigen Leben. Ich werde in Zukunft sehr viel aufmerksamer in solchen Situationen sein, in denen ich aus heiterem Himmel melancholisch werde und nicht so richtig weiß, warum. Bisher habe ich immer mich dafür verurteilt, dabei habe ich die Stimmung des anderen angenommen und für meine gehalten. Im Enneagramm wird das in meiner Fixierung, die wahrscheinlich die einer 4 ist, als irgendwie paradoxer Abwehrmechanismus beschrieben: Um Negativität von außen abzuwehren, nehme ich sie stattdessen in mir auf. Es ist nicht immer so, aber dann, so scheint es mir, wenn ein Mensch seine eigentliche Traurigkeit mit einer Fassade der Fröhlichkeit überdeckt. Mit einem anderen Menschen in meinem Leben erlebte ich oft Ähnliches und fühlte mich regelrecht von ihm energetisch „ausgesaugt“ in seiner Gegenwart. Hingegen komme ich bei Menschen, die offensichtlich ihre Traurigkeit zeigen, in meine volle Kraft und spende liebend gerne Trost. Ich werde mich also in Zukunft besser schützen müssen. Vor allem ist es wichtig, mir immer wieder die Ruhe zu gönnen, wenn sehr viele bewusste und unbewusste Wahrnehmungen auf mich einprasseln. Mir dieses „Recht“ zu zusprechen  tut so unglaublich gut! Ich bin nicht gestört, sondern einfach nur hochsensibel.

Neben der erneuten Dankbarkeit für meine Sensibilität zeigte mir diese Erfahrung auch: Krass, ich hätte diesbezüglich meiner Intuition schon viel eher vertrauen können und dementsprechende „Maßnahmen“ einleiten können. Und diese Intuition haben wir alle und ich glaube, wir Frauen sogar eine sehr, sehr starke. Ich möchte auf diesem Blog einige Dinge „propagieren“ von denen ich denke, dass sie hilfreich sind, um ein immer höheres Bewusstsein zu erlangen und somit ein immer integraleres Leben auf diesem unfassbaren Planten zu leben. Dazu gehört Folgendes:

  1. Frau! Du wundervolles Wesen, hör auf deine Intuition! Auf leise Stimmen und Vorahnungen in dir. Bei mir äußert sie sich vorallem in Gefühlen. Sind sie nicht edel und klar und warm in Bezug auf eine Sache oder einen Menschen, dann ist dies nicht meine Wahrheit. Vertrau dieser inneren Weisheit. Sie ist ein zuverlässiger Wegweiser durch das Leben und zu der, die du wirklich bist. Wie irre ist das ?
  2. Yoni-Eier. Ich verwende eins und kann es sehr empfehlen. Es ist ein Edelstein in Form eines Eis, den du dir in deine Vagina („Yoni“) einführst. Dort unterstützt es deine Gesundheit in diesem wertvollen Bereich deines Körpers, deinem Energiezentrum. Zudem sorgt es dafür, dass du in der vollen Kraft deiner Weiblichkeit zu erstrahlen kannst. Diese Kraft zu spüren macht dich zu einer selbstbewusstsen Frau, die sowohl ihrer Power als auch ihrem Sanftmut vertraut und diese Frauen braucht die Welt!
  3. Ich höre mir seit geraumer Zeit Subliminals an. Es sind Audiodateien mit Tönen, Frequenzen und Stimmen, die dein Unterbewusstsein in positiver Weise beeinflussen. Ein Großteil unserer tagtäglichen Gedanken und Verhaltensweisen werden durch unser Unterbewusstsein gesteuert und leider befinden sich dort viele negativen Glaubenssätze. Ich höre aktuell das Bundle für ein höheres Bewusstsein und es ist krass ! Es transformiert mein Leben. Du wirst es vielleicht für HokusPokus halten und denkst, Veränderungen in deinem Leben können nur durch jahrelange, harte Arbeit erreicht werden. Die Subliminals beweisen das Gegenteil. Ich habe das Gefühl, einen immer klareren Blick auf die Welt, das Leben, die Menschen zu bekommen, Erkenntnisse überschlagen sich, ich erkenne, was Sein ist und was Schein….. Es ist unglaublich.
  4. Meditation. Ich meditiere nun seit über einem halben Jahr jeden Tag (manchmal vergesse ich es natürlich auch) und kann gar nicht sagen, wie dankbar ich für diese Methode bin. Wie gesund es für Gehirn, Körperfunktionen, Geist und Seele ist, muss ich wohl nicht mehr erwähnen, da dies überall nachzulesen ist. Letztlich ist es ein „tragbarer Kurzurlaub fürs Gehirn“ wie irgendein Yogi das mal so schön beschrieb und erweitert den Grad deiner Bewusstheit, lässt dich immer mehr im „Großen und Ganzen“ denken. Nicht zuletzt erkennst du, dass in der Stille ein unglaublicher Frieden auf dich wartet und auch kannst du bei stetiger Praxis immer leichter Visionen und Inspirationen in Form von Gedanken oder Bildern für dein alltägliches Leben und Schaffen empfangen. Ich will diese Methode in meinem Leben nicht mehr missen und möchte sie jedem und jeder ans Herz legen.
  5. Was mich letztlich stark inspiriert und mir auf meinem Weg der Selbsterkenntnis sehr weiterhilft ist das Enneagramm. Dabei handelt es sich um ein uraltes, auf großer Weisheit gründendes System, das die Menschen in neun verschiedene Ego-Fixierungen einteilt. Dabei geht es nicht darum, sich das Beste herauszusuchen und sich von der Typ-Beschreibung geschmeichelt zu fühlen, wie es oft bei Persönlichkeitstests die Folge ist. Viel mehr wird dir zunächst gezeigt, dass du doch nicht so individuell bist, wie du zu glauben scheinst und fast all dein Leiden durch die Wirkungsweise deiner jeweiligen Überlebensstrategie deines Egos entsteht. Was zunächst ernüchternd und schockierend sein mag, soll dich letztlich zu deinem wahren Selbst vordringen lassen – es exisitiert unabhängig von deinen eingrenzenden Ego-Identifikationen und du erhältst Zugriff auf den eigentlichen Schatz in dir. Letztlich soll es dir auch helfen, deine Mitmenschen besser zu verstehen. Es kann dich, wenn du es zulässt und ein bisschen Zeit damit verbringst, transformieren und wahre Wunder in deinem Leben bewirken. Bis du eines Tages fähig bist, das höchste Ziel zu leben, nämlich, bedingungslose Liebe zu leben.
  6. Und zum Schluss, zwei weitere Inspirationen, zu denen ich nicht viel sagen will, sondern die für sich sprechen werden: Das Buch bzw. Hörbuch Gespräche mit Gott und die Predigten von Meister Eckart.

 Und nun noch zwei letzte Tipps am Ende, dann halte ich auch meine Klappe.

Was ist ein Rauschmittel für dein Leben ohne darauffolgenden Kater?

DANKBARKEIT !

Und …

Merke immer auf, wenn du den Impuls hast, dich in deinem Alltag (mit Netflix, Musik hören, Lesen, Alkohol, …) abzulenken. Was versuchst du gerade NICHT zu fühlen?

Die Ablenkung ist so bequem und ich kenne es genau und manchmal muss man sie sich auch einfach mal gönnen. Aber vertraue darauf, dass das, was hinter dem sich aufdrängenden Gefühl steht eine TAUSENDmal schönere und befreiendere Wirkung  auf dich in der Zukunft haben wird, als jede Ablenkung für den Moment.

10 Kommentare

  1. Erstmal Respekt! Du arbeitest an deiner Selbsterkenntnis und versuchst deine innere Ausgeglichenheit zu finden und gibst die Tipps an die Frauen weiter, Ich finds auch bedauernswerit und traurig, dass nach millionen Jahren des Mannes die Frau immer noch nicht überall vollständig als gleichberechtigt gilt. In anderen Ländern sieht es leider noch schlechter aus. Dabei ist die Sonne weiblich, die uns das Leben schenkt.

    Leider kenn ich die Methoden nicht, die du anwendest, aber was hift, kann nur gut sein. So ein Ei könnt ich auch gebrauchen, das immer dabei ist und mir Sicherheit schenkt, aber wohin damit? Doch was ich eigentlich sagen wollte: Es ist erwiesen, dass die Emotion aus der Seele meistens Recht hat. Aufs Gefühl hören. Und das liegt daran, dass sich die Seele alles merkt, auch die Dinge, die wir nicht selbst mit dem Verstand wahrnehmen. Die Seele ist unser Schutz.

    Und wenn es darum geht, abzuwägen für oder wider, dann hat die Emotion mehr Argumente, weil dem Verstand vieles entgeht und er viele Argumente nicht sieht oder nicht wahrhaben möchte. Nur die Seele weiß alles und sendet die Antwort per Gefühl. Bei Tieren nennt man dies Instinkt.

    Es gibt da den Begriff der „emotionalen Intelligenz“, was anrät, zuerst auf das Gefühl zu hören und es dann vom Verstand überprüfen zu lassen.

    Was Gott betrifft, kenn ich die Sachen nicht, die du gelesen hast. Aber ich denke, Gott kann immer helfen, wenn man an ihn glaubt. Jesus ist für mich der größte Held, auch wenn ich kein großer Kirchgänger bin und oft sündige. Aber Jesus hat das größte Leid auf sich genommen, um zu zeigen wie klein unsere Wehwechen doch sind.

    Lieben Gruß und mach so weiter 🙂 PP

    Gefällt mir

    1. haha, danke für deinen kommentar! ich gehe da auch ganz mit hermann hesse, mein idol in sachen vertrauen ins gefühl haben 🙂 ich würde allerdings gerne noch mehr tipps haben, wie ich mich vor den energien anderer schützen kann. denn da dringt immer sehr viel in mich ein, auf das ich kb (kein bock) habe 😉 ……….sowas wie das yoni ei für den mann wäre nochmal eine schöne sache, weiß ich leider noch nichts von.

      Gefällt 1 Person

      1. Auf Hermann Hesse kannst du immer vertrauen. Ich besitze alle Werke von ihm. Hier in Offenbach wohnt sein Nachlassverwalter „Volker Michels“ und er hat mir einige Werke von „Heiner Hesse“, dem Hesse-Sohn widmen lassen. Auch hat er mir ein Buch von Marie Hesse, der Mutter Hermann Hesses zukommen lassen. Ich bin also mit „Hesse“ hinreichend eingedeckt. Ist neben Edgar Allan Poe mein Liebingsschriftsteller. Hesse hat mir oft in depressiven Phasen das Leben gerettet. Sein „Steppenwolf“ ist für mich das best Buch der Welt. Lass es dir gut gehen und bleib dir treu, PP ❤

        Gefällt 1 Person

  2. PS: Was die Energien anderer betrifft, so bist du vielleicht etwas hypersensibel und machst dir zuviel Gedanken. Jedenfalls empathisch und mitfühlend, was ja eher für eine küntlerische Begabung spricht. Du denkst und hinterfragst vielleicht zuviel, bist misstrauisch. Du hast das nicht nötig. Du hast ein sehr schönes Gesicht und ich glaube, du bist eine wundervolle Frau, wenn man dich mit allen Höhen und Tiefe annimmt. Es gibt soviele Steine, aber du bist ein Diamant. Das erkennen die Flachköppe nur nicht, mit denen du dich triffst .. 😉

    Gefällt mir

    1. Ach Herzkoma, das hat doch nix mit Aussehen zu tun…. Ja, ich bin auf neudeutsch „hochsensibel“. Das sind ungefähr 20% der Bevölkerung. Menschen mit Hochsensibilität haben andere Filter in ihrer Wahrnehmung und es kommt einfach viel mehr in ihnen an – Energien, Geräusche, Visuelles … Das hat letztlich zum einen die Folge, dass hochsensible Menschen meistens eine große Intuition haben und ihnen schneller Unstimmigkeiten oder Ähnliches im Zwischenmenschlichen Bereich oder generell bei der Stimmung einer Situation oder eines Raumes auffalen. Andererseits kommt eben auch sehr viel ungewolltes an negativen Energien auf sie zu , zudem ist man meist nach großen Menschenmengen, hoher Lautstärke, etc. sehr erschöpft. Ich gehöre definitiv zu diesem Menschen und weiß inzwischen aber schon immer mehr, wie ich damit umgehen kann. Wenn man sich dessen bewusst ist und sich selbst ein guter Freundn ist, dann muss man sich einfach regelmäßig gut um sich kümmern. Vor allem genug und guter Schlaf sind sehr wichtig, weil dort die ganzen Eindrücke verarbeitet werden und und und … Laura Malina Seiler hat da sehr wertvolle Tipps in einem ihrer Podcasts. Misstrauisch wie du es sagst bin ich nicht, ich versuche nur mit meiner Begabung die manchmal eben auch Last sein kann, umzugehen und anderen, die ebenfalls so fühlen Mut zu machen. Vor allem Frauen neigen leider sehr schnell dazu, die Vorwürfe gegen sich selbst zu richten. Sensibel wird eben oft mit schwach gleichgesetzt und das kann schon einiges mit dem Selbstbild machen. Die Hauptsache ist, dass man sich irgendwann der Hochsensibilität bewusst wird und es dann als Geschenk annehmen kann.

      Gefällt 1 Person

      1. Ne, hat nix mit dem Aussehen zu tun. Aber wenn man uns Komplimente macht über unser Aussehen, dann tut das auch der Seele gut. Deshalb versteh ich dein „Ach“ als erstes Wort nicht. Klingt fast wie: „Ach du Trottel ..“ Ich weiß, was „hochsensibel bedeutet, aber trotzdem Danke für deine Worte. Ich seh das als Akt der freundlichen Zuwendung. Hab übrigens im Nebenfach „Psychoanalyse“ studiert. Der Hochsensible stuft zuviele Reize als „wichtig“ ein und ist so schnell überfordert. Das mit dem „Aussehen“ war eigentlich ziemlich nebensächlich und sollte eine nette und aufmerksame Geste sein. Du bist aber sofort darauf angesprungen und hast damit gezeigt, dass du wirklich sensibler bist als der Durchschnitt. Hab heut öfters an dich gedacht und weiß selbst nicht warum.

        Ich wünsch dir einen schönen Tag. ❤

        Gefällt mir

      2. Entschuldige, so arrogant sollte es nicht klingen! das ist immer der nachteil mit dem schreiben und nicht persönlich sprechen… das thema aussehen hat nur kurzzeitig etwas bei mir getriggert, weil es für mich so klang „ja mädel du bist doch hübsch und deshalb brauchst du dir doch im leben über nix ne platte machen“ … und dann noch von einem mann gesagt ……. weißte bescheid 😀 sorry , war nicht so gemeint 🙂 falsch verstanden und so

        Gefällt 1 Person

      3. Als „Mädel“ würd ich nichtmal ein kleines Mädchen bezeichnen bzw. ansprechen. Und dass jemand gut aussieht, heißt doch nicht, dass er allein dadurch ein sorgenfreies Leben hätte. Und sooo hübsch bist du ja auch wieder nicht. Ich denk, da sind noch mehr Probleme, die deine Seele belasten, als die Hypersensibilität. Ich wünsch dir, dass du Hilfe findest und wieder ein glücklicher Mensch wirst. Aber das muss aus dir selbst kommen, die suche nach Hilfe. Das ist wie bei einem Alkoholiker: Man kann ihn nicht zur Therapie zwingen. Schönen Sonntag 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s